„Großes im Kleinen“ – Aphorismen-Wettbewerb 2014

Hattingen hat sich seit 2004 mit den bisher fünf Aphoristikertreffen, dem Deutschen Aphorismus-Archiv, zahlreichen literarischen Publikationen und Veranstaltungen überregional einen Namen als „Heimstadt des Aphorismus“ gemacht; seit 2008 auch mit den Aphorismus-Wettbewerben. Das nächste, inzwischen 6. Aphoristikertreffen wird vom 7.-9. November 2014 wieder traditionsgemäß im Stadtmuseum Hattingen durchgeführt – dann zur Thematik „Der Aphorismus und seine Nachbarn“.

Was zählt nicht alles zu den kleinen Formen, die in jeder Systematik der Literaturwissenschaft neben Epik, Lyrik und Dramatik mit unterschiedlichen Bezeichnungen eine Randgruppe bilden: etwa Epigramm, Sprichwort, Prosagedicht, Kürzestgeschichte, Feuilleton und natürlich der Aphorismus von der Maxime bis zum Twitter.

Auch dieses Mal wollen wir zur inhaltlichen Einstimmung auf das nächste Aphoristikertreffen einen Wettbewerb voranstellen, in diesem Jahr zum Thema „Großes im Kleinen“. Und genau dazu möchten wir Sie im Rahmen dieser Ausschreibung befragen und um Ihre aphoristischen Antworten bitten: Wie und wo ist Großes im Kleinen möglich? Im Alltag. Im Schreiben. Im Verlauf des Lebens. In Politik und Gesellschaft. In der (Nano-)Technik… Wo und wie kommt es (unerwartet) zum Ausdruck? Und was macht es paradoxerweise groß?

Wir hoffen sehr, dass wir Sie mit solchen Fragen zum Mitmachen anregen können. Ihre Beiträge sollen sich auf den oben umrissenen Themenkreis beziehen.

Organisatorisches:
Senden Sie maximal drei Aphorismen zu diesem Thema bis zum 28. Februar 2014 per Mail an: aphorismus@hattingen.de oder an
DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) c/o Stadtmuseum Hattingen
Marktplatz1-3
45527 Hattingen

Wir bitten um Beachtung, dass nach der Juryentscheidung nur die Gewinner/innen und diejenigen, die Aufnahme in der Wettbewerbsanthologie finden, benachrichtigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dapha.de

Bitte vergessen Sie nicht, uns auch Ihre Kontaktdaten zuzumailen, damit wir Sie, falls Sie gewonnen haben, persönlich informieren können. Die eingereichten Aphorismen werden nicht an Dritte weitergegeben und nach der Juryentscheidung gelöscht. Die Gewinner/innen erklären sich bereit, ihre Aphorismen für die Anthologie sowie für unsere Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung zu stellen. Eine Publikation mit den Beiträgen der Gewinner/innen wird den Wettbewerb wie in den vergangenen Jahren abschließend dokumentieren. Sie wird wieder im Universitätsverlag Brockmeyer Bochum erscheinen. Die Präsentation der Anthologie mit Lesung der Preisträger/innen wird voraussichtlich im Mai 2014 im Stadtmuseum Hattingen erfolgen.

Preise
1
. Preis 300 Euro und der „Hattinger Igel“, eine Radierung des Künstlers H.J. Uthke; 2. Preis 200 Euro; 3. Preis 100 Euro. Beim 4. bis 10. Preis handelt es sich um Sachpreise, vorzugsweise Buch-Gutscheine. In die Anthologie werden Aphorismen der ersten dreißig Autoren / Autorinnen aufgenommen.

Der Wettbewerb wird vom Förderverein DAphA (Deutsches Aphorismus-Archiv) Hattingen e.V. in Kooperation mit dem Fachbereich Weiterbildung und Kultur der Stadt Hattingen veranstaltet.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Information Dapha veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s